Originalaufnahme von Shirdi Sai Baba (ca.1830 - 15.Oktober 1918)

 

Shirdi Sai Baba ist einer der größten und beliebtesten Heiligen Indiens. Er ist eine Inkarnation von Shiva und ein Dattatreya-Avatar sowie Sri Kaleshwars Meister. Baba wurde in Indien als Yogi Raja, der König der Yogis, verehrt und besaß die höchsten übernatürlichen Fähigkeiten. Obwohl er wie ein König hätte leben können, verbrachte Baba sein ganzes Leben als Bettler und bettelte in dem winzigen Dorf Shirdi im Bundesstaat Maharshasta um Almosen. Im Laufe der Zeit erhielt er Millionen Rupien von seinen Anhängern, gab aber immer alles an die Armen weiter.

 

 

Baba kam auf Anweisung seines Meisters Venkusa nach Shirdi, der seinem jungen Studenten sagte, er müsse den Rest seines Lebens in der abgelegenen Stadt verbringen. Bevor er Baba auf den Weg schickte, gab ihm Venkusa einen Ziegelstein mit strengen Anweisungen, dass er ausnahmslos jede Nacht darauf schlafen sollte. Bei seiner Ankunft in Shirdi wurde Baba von den Dorfbewohnern mit extremer Feindseligkeit konfrontiert. Also saß er unter einem nahe gelegenen Neembaum, wo er strenge spirituelle Praktiken praktizierte, während er den Elementen der Natur dort ausgeliefert war. Dort blieb er 18 Jahre, bis die Dorfbewohner schließlich seine Größe als Heiler erkannten.

Die nächsten fünfzig Jahre lebte Baba in einer heruntergekommenen Moschee, die er Dwarkamai nannte. Doch in dieser Moschee wurden hinduistische Rituale durchgeführt. Baba trug zur Verwirrung aller bei und zitierte regelmäßig aus den heiligen Schriften des Islam und des Hinduismus. Niemand wusste mit Sicherheit, zu welchem Glauben er gehörte, und jede Gruppe wollte ihn als ihren eigenen beanspruchen. Baba war jedoch alles und gehörte allen. Er beantwortete die Frage nie und antwortete nur: „Alle Menschen sind eins. Unsere Religion ist die Menschheit. Gott ist einer." Baba war eine lebendige Verkörperung der Einheit aller Religionen und wurde regelmäßig von Hindus, Muslimen und Christen gleichermaßen verehrt.


Eine wichtige Informationsquelle über Babas großes und oft mysteriöses Leben ist seine autorisierte Biografie The Sri Sai Satcharita die seine Lehren, Wunder und alltäglichen Interaktionen mit Devotees (Anhängern) beschreibt. Einen Großteil seiner Zeit verbrachte Baba im Dwarkamai vor seiner Dhuni, dem heiligen Feuer, und nahm den Schmerz und das Leiden der Welt auf sich. Unzählige Wunder wurden von Baba im Laufe seines Lebens demonstriert. Er machte Blinde wieder Sehend, heilte unheilbare Kranken, rettete Anhänger aus gefährlichen Situationen, verwandelte Wasser in Öl, erschien gleichzeitig an verschiedenen Orten und kam nach drei Tagen wieder zum Leben zurück nach dem er seinen Körper verlassen hatte.. Durch seine einzigartige Eins-zu-Eins-Arbeitsweise mit denen, die zu ihm kamen, forderte Baba Toleranz und Frieden zwischen allen Menschen. Seine Botschaft legte auch größten Wert auf eine starke Hingabe an Gott und darauf, sich der Menschheit durch Dienst zu widmen.


Am 15. Oktober 1918 verließ Baba seinen physischen Körper und nahm Mahasamadhi. Auf diese Weise rettete er das Leben eines seiner liebsten Anhänger und Freunde, Tatya. Obwohl er keine formellen Lehren oder Schüler zurückließ, gab Baba seinen Anhängern vor dem Verlassen seines Körpers „Elf Zusicherungen“, dass er für immer „aktiv und kraftvoll“ in ihrem Leben von seinem Grab aus sein würde. Man kann Baba nur im Glauben anrufen und seine Hilfe ist unmittelbar. Er sagte: „Wenn du auf mich schaust, schaue ich auf dich. Wenn du mir deine Last übergibst, werde ich es tragen. Wenn du meinen Rat und meine Hilfe suchst, wird es dir sofort gegeben. Selbst nachdem ich meinen Körper verlassen habe, werde ich meinen Anhängern zu Hilfe kommen. “

Heute ist die „Shirdi Sai Baba Bewegung“ die am schnellsten wachsende spirituelle Bewegung auf dem Planeten. Seine Anhänger stammen aus allen Teilen der Welt und sind ein reiches und vielfältiges Geflecht von Menschen aller Glaubensrichtungen und sozioökonomischen Hintergründe. Das Dorf Shirdi hat sich mittlerweile zu einem der weltweit führenden Pilgerorte entwickelt. Jedes Jahr strömen Millionen Menschen dort hin, um Babas Grab und den Dwarkamai zu besuchen. Normalerweise dauert es Jahrhunderte, bis das Grab eines Heiligen eine so außergewöhnliche Bedeutung erlangt.

Schutz, Führung und wundersame Heilungen gehen weiterhin in immer größerer Fülle von Baba aus. Genau wie in seinem physischen Körper entwickelt Baba eine zutiefst persönliche Beziehung zu jedem seiner Anhänger und wird zu einer lebenswichtigen Präsenz in ihrem Leben. Als Sri Kaleshwar seinen geliebten Meister beschrieb, sagte er: „Baba ist der Seelendoktor, der deine Seele gesund, glücklich und herrlich macht.“ Shirdi Sai Baba ist ein Großvater des gesamten Planeten und arbeitet für immer daran, die gesamte Menschheit zu erheben und zu vereinen. Gehe einfach einen Schritt in Richtung Baba und er wird 99 Schritte in deine Richtung gehen.

Wir möchten hier die elf Zusicherungen mit dir teilen, die Shirdi Baba seinen Anhängern gab, kurz bevor er seinen Mahasamadhi nahm. 

 

Lade dir hier als kleines GESCHENK

Shirdi Baba`s Elf Zusicherungen als PDF herunter:

Download
Shirdi Baba`s Elf Zusicherungen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 795.8 KB

Sai-Shakti Center Hohenwarth

"Life is short, make it sweet"

- Sri Kaleshwar

 

Sai-Shakti Center Hohenwarth

Gutshofweg 4-93480 Hohenwarth

info@sai-shakti.org