Was ist eine Feuerpuja?

Feuerpujas, Heilige Feuerzeremonien, auch Homas oder Yagyams genannt,  bringen Heilenergie und können Transformation in jedem Aspekt des Lebens hervorrufen. Puja ist eine Form des Gebetes, die uns mit den Elementen der Natur, mit Gott verbindet. In einer heiligen Feuerzeremonie werden Mantras  rezitiert und Opfergaben wie Blumen, Weihrauch und Ghee an das Feuer gegeben.  

Die Heiligkeit des Feuers ist universell für alle spirituellen Traditionen - eine Flamme ist das lebendige Symbol des Göttlichen. Eine Flamme berührt automatisch das Herz und verbindet uns mit dem Licht, aus dem wir kamen, und dem Licht, das in jedem Herzen verborgen liegt. Feuer ist Leben und bedeutet Liebe.

Feuerpujas haben ihren Ursprung in der vedischen Zeit, die mehr als 4000 Jahre zurückliegt. In Indien nutzen die Menschen die Kraft des Feuers seit tausenden von Jahren. 

 

 

Erfahrungen von Teilnehmern:

" Nach der Feuerpuja fühle ich mich vollständig innerlich gereinigt und

magnetisch aufgeladen mit Shakti. Alles ist friedlich, von ganz tief innen glücklich,

harmonisiert und entspannt.  Die belastenden Themen und Energien meiner

Patienten o.ä. sind in weite Ferne gerückt."  

Dipl.- Psych. Martin M., Bernau

 

 

Feuerpujas helfen... 

 

..negative Energie und Stress zu entladen

..sie erschaffen kraftvolle energetische Schutzkreise

..reinigen die Atmosphäre

..sie bringen Heilung für Körper, Geist und Seele

..sie helfen, spirituell und materiellen Wohlstand zu erschaffen

..sie können Erleichterung bei Stress und Herzbruch bringen

..sie beseitigen Hindernisse und Probleme

..heilen das Herz

..wirken auf die Natur ein (können z. B. Regen bringen)

..sie erfüllen Herzenswünsche

 


In der Essenz sind Feuerpujas eine Form der Gruppenmeditation, eine Fernheilung

für die Gesellschaft und unseren Planeten - reine kosmische Energie wird kreiert und reinigt die Atmosphäre. 

Nutze die Kraft des Feuers & Sei dabei! 

Die aktuellen Termine findest du hier: